Piranhas

Wir Piranhas …

... begrüßen Dich auf unserer Webseite und freuen uns über Kommentare zu unseren Beiträgen oder auch Anfragen für einen Auftritt bei einer Veranstaltung.

... sind seit 1999 im Raum Bonn „op jück“ und verbreiten mit Begeisterung echtes Rio-Feeling am Rhein. Ob öffentliche Veranstaltung oder private Feier – wir trommeln jedes Publikum in Schwung!

... tun nichts, wir wollen nur spielen!

 

Darf ich mich vorstellen?

Mein Name ist Piranha ... Kai Piranha.
Ich bin das neue Maskottchen der Piranhas op Jück. Nachdem mein Vorgänger aufgrund seines fortgeschrittenen Alters in den wohlverdienten Ruhestand eingetreten ist, übernehme ich ab sofort seine Aufgaben.

Copyright:
Unser neues Maskottchen wurde von Michael Decker gestaltet.
Herzlichen Dank dafür :-)

Metamorfische ;-)
Kai und seine Vorgänger

Samba de Luxe in Luxemburg

Kaum hat sich die Aufregung nach den Aufnahmen für den WDR gelegt, da erlebten wir das nächste Highlight:
Auftritte beim Festival Samba de Luxe im Rahmen des Nachtmarathons in Luxemburg am 27. und 28. Mai 2016.

Und das nicht alleine! Gemeinsam mit den befreundeten Sambistas von Quasi Samba, den Südstix und den Queerelas haben wir spontan für diesen Event die Batucada "Quasi Süd Queerelas op Jück" ins Leben gerufen. Viel gegenseitige Sympathie und der Umstand, unseren Thomas als Lehrer zu teilen, haben dazu beigetragen, dass wir als 30-köpfige Gruppe ordentlich "Druck" in der Luxemburger Innenstadt machen konnten.
Und  in der Jugendherberge nach dem Marathon waren wir Rheinländer die Ersten auf der Tanzfläche und haben aus dem gemütlichen Beisammensein eine fetzige Party gemacht.

Liebe Südstix's, liebe Quasis und liebe Queerelas: mit Euch zusammen spielen wir jederzeit gerne wieder :-)

Piranhas on TV

Action im Schwarm!

Zur ersten Outdoor-Probe in diesem Jahr hatte sich ein Team des WDR angesagt, um einen Beitrag über uns für die Lokalzeit Bonn (24. Mai 2016) zu produzieren. Trotz Dauerregens und niedrigen Temperaturen trafen sich Fische und Filmemacher in der Bonner Rheinaue. In einer sehr entspannten und herzlichen Atmosphäre war der Beitrag nach etwa zwei Stunden "im Kasten".
Auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank an das Filmteam rund um Madelaine Meier!

70 Jahre CARE – Aktionstag in Bonn

Vor 70 Jahren erreichten die ersten CARE-Pakete Nachkriegsdeutschland. Aus der transatlantischen Hilfe entwickelte sich eine der größten privaten Hilfsorganisationen weltweit, die seit 1980 in Bonn ansässig ist. Den 70. Geburtstag des CARE-Pakets feierte die Organisation mit einem Aktionstag am Samstag, 21. Mai 2016 auf dem Münsterplatz zur Unterstützung des bundesweiten CARE-Aufrufs „70.000 CARE-Pakete für Kinder und Familien in Kriegs- und Krisengebieten“.
Wir haben euch bei dieser Aktion sehr gerne begleitet!

Geburtstagsparty bei MontaBatida

Samba Percussion Party am 7. Mai 2016 in der Stadthalle Montabaur.
Es war ein wunderbarer Abend mit euch und euren super Gästen - Ramba Samba Elz, Piri-Piri aus Koblenz und den Katakichi Cologne.
Das Highlight: Samba Reggae - alle miteinander – das akustische Indoor-Feuerwerk für die Ohren.
Rhythmische Glückwünsche zum 5. Geburtstag und ganz herzlichen Dank für eure Einladung.
Ihr seid super!

Proben

Egal wann und wo: Wir laden alle Sambabegeisterten ein, ein- oder mehrmals bei unserer Probe vorbeizukommen, mitzujammen und - wenn das Wasser nicht zu kalt ist - in unserem Schwarm mitzuschwimmen !!

Bitte vorher per E-Mail nachfragen.

Im "Sommer" (etwa von Juni bis September) spielen wir jeden Montagabend ab 19.30 Uhr traditionsgemäß in der Bonner Rheinaue. Wenn es einmal tröpfelt, weichen wir unter die Konrad-Adenauer-Brücke (Südbrücke) in gut hörbarer Nähe des Standortes aus. 

Wenn es in den kühleren Jahreszeiten draußen wieder früh dunkel wird, ziehen wir uns in unser heimeliges Aquarium bei den Steyler Missionaren in Sankt Augustin zurück. 

Auch hier gilt: Jeden Montagabend ab 19.30 Uhr.

Du bist stets herzlich willkommen! - Wir freuen uns auf Dich !!

Unser Repertoire

Samba Batucada

ist die wohl populärste Form des Samba, bekannt durch den brasilianischen Straßenkarneval. Diese feurige Art der Musik schöpft ihre Kraft aus Lebensfreude, aus bunten Kostümen und aus tempogeladenen Grooves und überträgt sie auf die Zuhörer. Es gibt Samba in allen Tempi, Grooves von langsam bis rasend schnell, in Zimmer- oder Orkanlautstärke. Die volle Sambapower entfaltet sich in der Gruppe (Batucada) wenn gemeinsam auf Trommeln und Perkussion-Instrumenten der typische Groove getrommelt wird: auf Surdo, Repinique, Tamborim, Caixa, Agogo, Cuica, Shaker oder Pandeiro.

In jedem Fall ein Rhythmus voller Kraft und Lebensfreude.

 

Samba Reggae

ist eine Mischung des brasilianischen Samba mit dem jamaikanischen Reggae und ist ursprünglich und vornehmlich im Norden Brasiliens, im Bundesstaat Bahia beheimatet. Typisch für den Sambareggae ist die starke Betonung der Rhythmusgruppe, die aus folgenden Instrumenten besteht: den Surdos (Basstrommeln), den Caixas (Snaretrommeln), den Repiniques (Tenortrommeln).  Gelegentlich werden auch Timbas (große konische Handtrommeln) eingesetzt.

Gruppen wie etwa Olodum oder deren Vorgänger Ilê Aiyê praktizieren Sambareggae seit 20 bis 25 Jahren und erreichen damit ein Millionenpublikum in Brasilien und der Welt. Internationale Aufmerksamkeit fand der Sambareggae spätestens mit Paul Simons Welterfolg „The Obvious Child“ von der CD "The Rhythm of the Saints" von 1990. Der Rhythmus des Sambareggae hat sich als Stilelement der modernen brasilianischen Musik etabliert.

 

Timbalada (Funk)

Die Musiker der brasilianischen Gruppe Timbalada erfanden den gleichnamigen Stil, indem sie den  Samba Reggae mit Elementen des Funk verbanden.

Techno

Samba meets Techno !!!

und mehr ...