Aktuelles

Unser Repertoire

Samba Batucada

ist die wohl populärste Form des Samba, bekannt durch den brasilianischen Straßenkarneval. Diese feurige Art der Musik schöpft ihre Kraft aus Lebensfreude, aus bunten Kostümen und aus tempogeladenen Grooves und überträgt sie auf die Zuhörer. Es gibt Samba in allen Tempi, Grooves von langsam bis rasend schnell, in Zimmer- oder Orkanlautstärke. Die volle Sambapower entfaltet sich in der Gruppe (Batucada) wenn gemeinsam auf Trommeln und Perkussion-Instrumenten der typische Groove getrommelt wird: auf Surdo, Repinique, Tamborim, Caixa, Agogo, Cuica, Shaker oder Pandeiro.

In jedem Fall ein Rhythmus voller Kraft und Lebensfreude.

 

Samba Reggae

ist eine Mischung des brasilianischen Samba mit dem jamaikanischen Reggae und ist ursprünglich und vornehmlich im Norden Brasiliens, im Bundesstaat Bahia beheimatet. Typisch für den Sambareggae ist die starke Betonung der Rhythmusgruppe, die aus folgenden Instrumenten besteht: den Surdos (Basstrommeln), den Caixas (Snaretrommeln), den Repiniques (Tenortrommeln).  Gelegentlich werden auch Timbas (große konische Handtrommeln) eingesetzt.

Gruppen wie etwa Olodum oder deren Vorgänger Ilê Aiyê praktizieren Sambareggae seit 20 bis 25 Jahren und erreichen damit ein Millionenpublikum in Brasilien und der Welt. Internationale Aufmerksamkeit fand der Sambareggae spätestens mit Paul Simons Welterfolg „The Obvious Child“ von der CD "The Rhythm of the Saints" von 1990. Der Rhythmus des Sambareggae hat sich als Stilelement der modernen brasilianischen Musik etabliert.

 

Timbalada (Funk)

Die Musiker der brasilianischen Gruppe Timbalada erfanden den gleichnamigen Stil, indem sie den  Samba Reggae mit Elementen des Funk verbanden.

Techno

Samba meets Techno !!!

und mehr ...